Die sechs Nachwuchs-Sportler und Trainerin und Schiedsrichterin Lisa Tomes posen auf dem Siegespodest

Eine tolle Gelegenheit, um abseits vom gewohnten Training Karate-Erfahrungen zu sammeln, bot wie gewohnt die steirische Landesmeisterschaft am letzten Jänner-Wochenende in Fürstenfeld. Sechs Karateka aus St. Stefan nützen diese Möglichkeit und stellten sich der Herausforderung in den Bewerben Kata (Form) und Kumite (Kampf).

Vor den wachsamen Augen der Schiedsrichter sein Können zu demonstrieren und die eigenen Fähigkeiten bewerten zu lassen, verlangt schon eine Menge Mut. Dieser wurde für die Nachwuchs-Sportler aus St. Stefan Sara Bretterklieber, Larissa und Christina Zach, Florian Göttlich und Christine Michaelis heuer mit sechs Medaillen belohnt. Florian schaffte es in der Kategorie Kata U14 sogar, den ersten Platz und damit die Goldmedaille zu erringen. Herzliche Gratulation!

Lisa Tomes, die im weiteren Verlauf der Wettkämpfe auch als Schiedsrichterin tätig war, konnte in ihrem Bewerb, nämlich im Freikampf der Damen -61kg, am Vormittag die Silbermedaille erkämpfen. Trainer Jürgen-Anton Edegger und Emil Göttlich waren als Betreuer mit dabei und bereiteten die jüngeren Kämpfer optimal auf ihre Bewerbe vor. Vielen Dank dafür! Dank gilt auch Obmann und Vereins-Trainer Thomas Koller für die Vorbereitung der Nachwuchs-Athleten im Bereich Kumite.

Mit so motivierten Jung-Sportlern braucht sich der Karate-Verein St. Stefan ob Stainz auch in Zukunft keine Gedanken um den Nachwuchs zu machen. Die nächste Meisterschaft steht dann wieder im März auf dem Programm – wir werden berichten.

Mehr aktuelle Neuigkeiten und Fotos vom Vereinsgeschehen finden Sie auch auf Facebook unter www.facebook.com/karateststefan.